Die richtige Baufinanzierung

Früher oder später stellt sich bei den meisten Menschen der Wunsch nach einem Eigenheim ein. Doch die Kosten hierfür sind enorm, ohne die richtige Baufinanzierung kann das eigene Häuschen wohl kaum gebaut oder gekauft werden. Doch auch bei der Baufinanzierung muss einiges beachtet werden, um nicht zu hohe Kosten zu verursachen. Idealerweise wird eine Baufinanzierung auf mehrere Säulen aufgestellt, um solide auch über Jahre hinweg zu bleiben.

Das Eigenkapital

An erster Stelle für eine Baufinanzierung steht das Eigenkapital. Als Faustregel gilt, dass mindestens 20 Prozent der Finanzierungssumme als Eigenkapital vorhanden sein sollten. Zum Eigenkapital zählen alle Barreserven, wie Gelder auf Konten, Aktien und Wertpapiere. Genauso kommen verschiedene Versicherungen hinzu, etwa die Lebensversicherung oder das Guthaben aus dem Bausparvertrag.

Wer selbst mit Hand anlegt, kann zudem die Eigenleistungen zum Eigenkapital rechnen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, da viele Bauherren sich schnell einmal überschätzen, was die Eigenleistungen angeht. Deshalb sollten lediglich die Eigenleistungen angesetzt werden, die auch wirklich erledigt werden können. Ein Fliesenleger in der Familie hilft sicher beim Fliesenlegen. Doch die Elektrik kann er nicht übernehmen.

Die Darlehen

Bei den Darlehen stellt das Bankdarlehen immer noch den wichtigsten Bestandteil einer Baufinanzierung dar. Es beträgt in der Regel zwischen 60 und 80 Prozent, je nach Eigenkapital und anderen Darlehen. Sinnvoll ist es hierbei, sich für ein Darlehen von maximal 60 Prozent der Beleihungsgrenze zu entscheiden, da für dieses günstigere Zinsen gewährt werden. Das liegt einfach daran, dass bis zu der Grenze eine erstrangige Grundschuld im Grundbuch eingetragen werden kann. Diese wiederum besagt, dass der erstrangig eingetragene Gläubiger im Falle einer Zwangsversteigerung auch als erstes bedient wird.

Zusätzlich lohnt sich die Aufnahme eines Bauspardarlehens, welches regelmäßig mit besonders niedrigen Zinsen ausgestattet ist. Allerdings wird es erst gewährt, wenn der Bausparvertrag bereits zuteilungsreif ist. Er sollte also rechtzeitig vor dem Bauvorhaben abgeschlossen werden.

Als vierte Säule für die Baufinanzierung ist die Förderung vom Staat zu nennen. Sie wird über die Hausbank bei der KfW beantragt. Zinsgünstige Darlehen werden für jeden Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum gewährt. Diese können die Gesamtkosten der Baufinanzierung deutlich senken.

Grundlagen

Sachversicherungen

Rente und Leben

Gesundheitsabsicherung

© Vorsorge-Plan.de | Designed by Free CSS Templates